Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Zoom - Datenschutzerklärung und Information zu Datenverarbeitung

Zoom - Datenschutzerklärung und Information zu Datenverarbeitung

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30
95440 Bayreuth
Deutschland

Vertreten durch Ihren Präsidenten

Prof. Dr. Stefan Leible
Universitätsstraße 30
95440 Bayreuth
Tel.: +49 (0)921 / 55-5201
E-Mail: praesident@uni-bayreuth.de

II. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

Thomas Frahnert
ZUV, Raum 1.17
Universitätsstraße 30
95440 Bayreuth
Deutschland
Tel.: +49 (0)921 / 55-5335
E-Mail: datenschutz@uni-bayreuth.de

III. Betroffenenrechte

1. Allgemeines

Hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen als einer betroffenen Person die nachfolgend genannten Rechte gemäß Art. 15 ff. DSGVO zu:

  • Sie können Auskunft darüber verlangen, ob wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten. Ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten sowie auf weitere mit der Verarbeitung zusammenhängende Informationen (Art. 15 DSGVO). Bitte beachten Sie, dass dieses Auskunftsrecht in bestimmten Fällen eingeschränkt oder ausgeschlossen sein kann (vgl. insbesondere Art. 10 BayDSG).
  • Für den Fall, dass personenbezogene Daten über Sie nicht (mehr) zutreffend oder unvollständig sind, können Sie eine Berichtigung und gegebenenfalls Vervollständigung dieser Daten verlangen (Art. 16 DSGVO).
  • Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen können Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 17 DSGVO) oder die Einschränkung der Verarbeitung dieser Daten (Art. 18 DSGVO) verlangen. Das Recht auf Löschung nach Art. 17 Abs. 1 und 2 DSGVO besteht jedoch unter anderem dann nicht, wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich ist zur Wahrnehmung einer Aufgabe. Die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt (Art. 17 Abs. 3 Buchst. b DSGVO).
  • Sie haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde im Sinn des Art. 51 DSGVO über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu beschweren. Zuständige Aufsichtsbehörde für bayerische öffentliche Stellen ist der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz, Wagmüllerstraße 18, 80538 München.

2. Widerrufsrecht

Soweit die Verarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung erfolgt, haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf wirkt erst für die Zukunft; das heißt, durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitungen nicht berührt.

3. Widerspruchsrecht

Aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, können Sie der Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten durch uns zudem jederzeit widersprechen (Art. 21 DSGVO). Sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen, verarbeiten wir in der Folge Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr.

4. Weitere Hinweise

Eine automatisierte Entscheidungsfindung oder Profiling im Rechtssinne findet nicht statt. Ohne Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie die Anwendung nicht nutzen.

IV. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

1. Zwecke

Bezug und Nutzung der Videokonferenz- und Webinar-Lösung als Hilfsmittel für die Lehre, Forschung und Verwaltung einschließlich statistischer Auswertung.

Dies umfasst die Nutzung der lizenzierten Produkte und Services, Bereitstellung von Updates, Gewährleistung der Informationssicherheit, sowie technischen und kundenbezogenen-Support.

2. Rechtsgrundlagen

Bereitstellung des Dienstes und statistische Auswertung

  • Art. 6 Abs. 1 lit. e i.V.m. Art. 4 BayDSG (u.a Art. 2, 10, 55 BayHSchG)

Bereitstellung als Arbeitsmittel

  • Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO i.V.m. Art. 4 BayDSG (§ 106 Gewerbeordnung)
  • Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO i.V.m. Art. 4 BayDSG (Art. 33 Abs. 5 GG)
  • Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO i.V.m. § 3a Abs. 1 ArbStättV

Bereitstellung für Aufzeichnungen von Veranstaltungen

  • Art. 6 Abs. 1 lit c DSGVO bei gesetzlichen Dokumentationspflichten z.B. Prüfungen
  • Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO bei Verträgen mit Aufzeichnungsverpflichtungen
  • Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO in den übrigen Fällen

Offenlegung an Zoom, soweit keine Datenverarbeitung

  • Geschützt durch das Fernmeldegeheimnis gemäß §3 TTDSG

Offenlegung an Teilnehmer und Nutzende

  • Ausübung der Grundrechte, insbesondere der Meinungs- Lehr- und Forschungsfreiheit

V. Kategorien der personenbezogenen Daten

Nummer Bezeichnung der Daten

  • 1 Benutzerprofil: Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail, Passwort (wenn SSO nicht verwendet wird), Profilbild (optional), Abteilung (optional)
  • 2 Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer Name, Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen
  • 3 Meeting-Aufzeichnungen: Mp4 aller Video- und Audioaufnahmen und Präsentationen, M4A aller Audioaufnahmen, Textdatei aller in der Besprechung, Chats, Audio-Protokolldatei
  • 4 Inhalte und Kontext von Meetings, Webinaren und Nachrichten
  • 5 Daten aus Erbringung des Telekommunikationsdienstes
  • 6 Rechnungs- und Beschaffungsdaten
  • 7 Diensteinstellungen
  • 8 Kontakte und Kalenderintegration

VI. Kategorien der betroffenen Personen

Nummer zuvor, Bezeichnung der Daten

  • 1-5, 7, 8, Nutzende
  • 3-4, In der Kommunikation erwähnte weitere Personen
  • 6, Beschaffer, Anforderer

VII. Kategorien der Empfänger

Nr. zuvor, Empfänger, Anlass der Offenlegung, Speicherort

  • 1-8, Zoom Video Communications Inc. und Unterauftragsverarbeiter, Auftragsverarbeitung, Weltweit
  • 5, Telekomunikationsdiensanbieter, Auftragsverarbeitung, Weltweit
  • 1, 2, 4, Teilnehmende Kommunikation, Weltweit
  • 1, Nutzende Telekommunikation, Veröffentlichung

VIII. Übermittlungen von personenbezogenen Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation

Nummer zuvor, Drittland oder internationale Organisation, Geeignete Garantien im Falle einer Übermittlung nach Art. 49 Abs. 1 Unterabsatz 2 DSGVO

  • 1-8, Weltweit, Standarddatenschutzklauseln EU-US-PrivacyShield
  • 5, Weltweit, Fernmeldegehemnis
  • 4, Weltweit, Außerhalb des Anwendungsbereiches nach Art. 85 DSGVO

IX. Vorgesehene Fristen für die Löschung der verschiedenen Datenkategorien

Nummer zuvor, Löschfrist

  • 1,7,8, 30 Tage nach Löschen des Accounts bzw. Vertragsende
  • 2, 30 Tage nach Löschbitte bzw. Vertragsende
  • 3, Nach Widerruf von Einwilligungen, die zur Veröffentlichung und Speicherung der Aufzeichnung erforderlich sind oder nach Wegfall Erforderlichkeit für Veröffentlichung und Speicherung der Aufzeichnung. Eine Cloud basierte Speicherung erfolgt nicht.
  • 4, Sofern keine Aufzeichnung (3) erfolgte, werden Chatnachrichten nach 12 Monaten gelöscht.
  • 5, In Verantwortung des Telekommunikationsdienstanbieters
  • 6, Intern gemäß Haushalts- und Steuerrecht

Das Archivrecht bleibt von Löschfristen unberührt.

URHEBERRECHTSHINWEIS

Bei den Ihnen im Rahmen der digitalen Lehre zur Verfügung gestellten Materialien und Beiträgen handelt es sich um urheber- und persönlichkeitsrechtlich geschützte Werke.

Bitte beachten Sie, dass Sie die Ihnen zur Verfügung gestellten Materialien, Inhalte und Beiträge ausschließlich für Ihre eigenen Studienzwecke verwenden dürfen. Eine Weitergabe an Dritte ist ausdrücklich nicht gestattet. Dies gilt insbesondere für Film- und Tonaufnahmen sowie auch für Lehrangebote oder Unterrichtseinheiten, die im Rahmen eines Live-Streams angeboten werden.

Die Nichtbeachtung von Urheber- und Persönlichkeitsrechten Dritter ist keine Bagatelle. In Ihrem eigenen Interesse bitten wir Sie, von unzulässigen Verwertungen (z.B. Reproduktionen oder Verkauf) und öffentlichen Wiedergaben (z.B. Teilen in Gruppen oder sozialen Netzwerken) abzusehen.


Verantwortlich für die Redaktion: Oliver Gschwender